„Einfach nur schlafen“ gibt es nicht im TRIHOTEL Rostock

Design/Ambiente

 

Das Wellnesshotel am Schweizer Wald ist für seine Gäste mehr als eine schicke Übernachtungsmöglichkeit. Seit der Gründung vor 27 Jahren entwickelte sich das privat geführte Hotel zu einem der bedeutendsten Treffpunkte für Musiker, Schauspieler und freie Künstler in Rostock. Mit TRIART hat Hotelier und Musiker Benjamin Weiß zusammen mit seinem Team nun ein eigenes Label gegründet, das lokalen Künstlern und überregionalen Produktionen unterschiedlicher Sparten in den vier Wänden seines Hotels eine Bühne gibt. Ganz im Zeichen der Musik stehen auch die „Woodstock–Hotellobby“ mit dem ersten Klaviergästebuch der Welt und die neu eröffnete Vinylothek des Privathotels.

trihotel rostock 02

„Business is like Rock ´n‘ Roll“ dieser Satz geht einem unweigerlich durch den Kopf, wenn man Benjamin Weiß zum ersten Mal trifft. Und tatsächlich lebt der Rostocker diese Einstellung: Sein Wellnesshotel hat ein hauseigenes Theater, ein Kino und Einrichtung Woodstock-Flair. “Mit TRIART haben wir ein Hotel- und Kulturkonzept gestartet, das es uns erlaubt selbst in vielen Bereichen kreativ zu werden. Wir bieten bekannten Künstlern und denen, die es noch werden wollen, eine legendäre Bühne und ein eigenes Musik- und Medialabel. Komiker, Schauspieler, Rockröhren oder Schmusesänger geben sich bei uns das Mikro in die Hand“, erklärt der Hotelinhaber, der selbst Gitarrist ist: Das Debut feiert TRIART am 7. März mit der Veröffentlichung der Debutsingle „Samson“ der Formation Synthesia, in der der Hotelier als Komponist und Interpret selbst mitwirkt. Während der Kultursaison im „ROCKTHEATER“ toben sich in verrucht-eleganter Atmosphäre Showgrößen wie Lilo Wanders, Herbert Köfer oder Uschi Brüning auf der berühmt berüchtigten Bühne des Hauses aus. Die neu eröffnete Vinylothek bietet hingegen nicht nur eine Zeitreise durch die Musikgeschichte, sondern auch das gute alte analoge Plattenerlebnis. Und auch beim Thema Gästebuch wurden die Rostocker kreativ. Statt ein paar nette Zeilen zu schreiben, können Gäste und Musiker auf dem sogenannten Klaviergästebuch ihren „musical fingerprint“ verewigen. Ebenfalls Mission von TRIART sind innovative Filmprojekte und TV-Produktionen. So wurde der vielfach ausgezeichnete Independentfilm „Kahlschlag“, der derzeit in deutschen Kinos läuft, teilweise im Hotel gedreht und von TRIART co-produziert. „Es war für uns toll zu sehen, wie neugierig und positiv die Gäste auf die Dreharbeiten reagiert haben. Manche haben direkt als Statisten mitgewirkt“, freut sich Weiß, der selbst eine Nebenrolle im Film spielt.

trihotel rostock 03

Musikalischer Fingerabdruck statt Gästebucheintrag

Jimmy Hendrix selbst wäre wohl stolz auf die beachtliche Sammlung an Musikliteratur und Schallplatten, die sich in der neu gestalteten Vinylothek des TRIHOTELs findet. Klassiker von Janis Joplin bis The Fugees, lassen hier jeden Musikliebhaber fündig werden. Auch die neu designte „Woodstock-Lobby“ des Hotels spiegelt die ganz besondere Atmosphäre wider. Natürliche Materialien, viel Licht, Kunst aus und mit Holz sowie Kerzenlicht erzeugen das Wellnessfeeling bereits beim Empfang. „Ein ganz besonderes Highlight in unserer Lobby und das Herzstück von TRIART ist unser Klaviergästebuch. Das einzigartige Yamaha Enspire Klavier ermöglicht den Künstlern, die immer wieder gerne bei uns im Haus sind, sowie auch den Gästen, die sich von der Muse geküsst fühlen, ihren musikalischen Fingerabdruck zu hinterlassen“, erklärt Weiß. Ein Stück, das einmal eingespielt wurde, kann im Anschluss jederzeit auf Knopfdruck exakt wiedergegeben werden. Den Auftakt machen der Rostocker Musikproduzent Philipp Krätzer, der außergewöhnliche Star-Komponist Martin Kohlstedt und der Synthesia-Pianist Ben Eilers bereits im März. Auch Opernstar Deborah Sasson wird ihre Komposition vom kleinen Prinzen hinterlassen. Weitere Künstler werden folgen.

trihotel rostock 04

Vom Jakobsweg auf die Waldterrasse

Seit über 27 Jahren gilt das TRIHOTEL als Treffpunkt um die Kultur Rostocks und der ganzen Welt hautnah mitzuerleben. Trotzdem ist und bleibt das TRIHOTEL ein Ort für Romantiker - zum Entspannen und Seelenbaumeln. Im 1.800 Quadratmeter SPA, das nur für Erwachsene zugänglich ist, werden jeden Abend über 100 Kerzen rund um den Pool angezündet. Nur 15 Minuten von der Ostsee entfernt können sich Hotelgäste zwischen einem Tag im Seebad Warnemünde oder einem Städtetrip nach Rostock entscheiden. Wer möchte, kann auf der Via Baltica, einem Teil des Pilgerwegs, der durch den Schweizer Wald führt, spazieren und im Anschluss auf der hauseigenen Waldterrasse den Tag ausklingen lassen. Im Fine-Dining Restaurant des Hotels werden Genießer, Verliebte und Weltenbummler mit fangfrischem Fisch und regionalen Produkten verwöhnt und sind dank Showküche live dabei, wenn die Künstler in der Küche kreativ werden.

trihotel rostock 05


Anzeige HFZ-G1-728x250 GAS

Das neue Restaurant Ametller Origen „CoMMons“ dient als Aushängeschild der Marke und als Trendlabor. Sein Konzept ist hochaktuell und richtet sich sowohl an die Angestellten der benachbarten Bürokomplexe als auch an Touristen. Foto: BÄRO/Constantin Meyer

Beleuchtung

Interview mit David Schmidt von selecdoo

Hotellerie

Foto: Lightshades – Photodesign by Alfred Stolz

Hotellerie

Das ARTE Seminar- und Konferenzhotel stellt Zimmer als Homeoffice für produktives und ungestörtes Arbeiten zur Verfügung.

Hotellerie

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.