Warum es in der Hotelbranche so wichtig ist, Branchen und Kataloge zu übersetzen

Fachwissen

Hotels sind keine regionalen Betriebe, sondern sprechen Menschen auf der ganzen Welt an. Wer zu Gast in einem fremden Land oder einer unbekannten Stadt ist, kommt im Hotel unter. Folglich ist nicht erwartbar, dass sämtliche Reisegäste die Landessprache sprechen. Das hat natürlich Einfluss auf die Art der Werbung. Nationale Spots werden im Ausland nicht verstanden und auch eine einseitig gestaltete Website sorgt für Schwächen. Die Kunst besteht darin, als Beherbergungsbetrieb die komplette Zielgruppe anzusprechen. Dazu gehört, dass Werbematerial übersetzt wird. Wie das funktioniert, erklären wir hier genauer.

Warum übersetzen? Ist es wirklich für jedes Hotel wichtig?

Selbst die besten Hotels der Welt müssen hart daran arbeiten, Kunden zu gewinnen und zu halten. Eines der entscheidenden Werkzeuge dabei ist die Kommunikation – insbesondere die in Katalogen, Broschüren und auf Websites. Hotels können noch so luxuriös sein und noch so viele Dienstleistungen anbieten, wenn ihre potenziellen Gäste nichts davon erfahren, werden sie leer bleiben. Eine Möglichkeit, das zu ändern, sind professionelle und hochwertige Übersetzungen.

Nun wird sich mancher Hotelier die Frage stellen, warum eine solche Übersetzung unbedingt in professionelle Hand gehört. Immerhin gibt es im Internet die automatisierte Übersetzungsfunktion und Programme wie der Google Translator arbeiten kostenlos.  

Möchten Hotels ihr Angebot für internationale Touristen attraktiver machen, werden sie tunlichst auf solche automatisierten Übersetzungen verzichten. Die Ergebnisse sind oft katastrophal und schrecken schon beim ersten Blick auf die Broschüre ab. Gäste suchen sich ihre Herberge sehr genau aus und der erste Eindruck entsteht bereits beim Werbematerial. Wer hier auf gebrochene Sätze wie: „sehr gute Bett, französische“ – stößt, wird sich schnell nach einem neuen Hotel umschauen.


Profi-Übersetzer arbeiten anders. Hier wird nicht Satz für Satz ein Duplikat der Ursprungsform gebildet. Hier geht es darum, den Inhalt in der jeweiligen Landessprache ansprechend und gehoben zu formulieren. Fast so, als wäre die Broschüre ausschließlich für dieses eine Land erstellt worden.

Vertrauen aufbauen – der Kunde fühlt sich willkommen

Wenn ein potenzieller Gast in einem fremden Land eine Unterkunft sucht, will er sich nicht nur auf die Fotos verlassen. Texte sind wichtig, um die Einrichtung und das Serviceangebot des Hotels zu präsentieren. Doch wenn diese in einer ihm fremden Sprache verfasst sind, fühlt sich der Kunde schnell unsicher und hat das Gefühl, dass er nicht willkommen ist. Deshalb ist es wichtig, dass Hotels ihre Broschüren und Kataloge übersetzen lassen, um Vertrauen und ein Gefühl der Gastfreundschaft zu vermitteln.

Mehr Umsatz durch internationale Gäste – davon profitieren Hotels

Durch die Übersetzung von Werbematerial können Hotels ein breiteres Publikum ansprechen und somit auch mehr Umsatz generieren. Wenn ein Hotel beispielsweise eine Webseite nur auf Deutsch betreibt, werden potenzielle Gäste aus anderen Ländern nicht auf das Angebot aufmerksam. Durch eine professionelle Übersetzung erweitert sich die Zielgruppe über die Landesgrenzen hinaus, was dem Umsatz gut tut. Zufriedene Gäste aus dem Ausland können ihrerseits durch Mund-zu-Mund-Propaganda der Werbung einen Gefallen tun!

Kulturelle und sprachliche Barrieren überwinden – so helfen Übersetzungen

Wer aus dem Ausland anreist, ist der Landessprache oft nicht mächtig. Eine reibungslose Kommunikation ist für das Wohlbefinden jedoch von größter Bedeutung. Schon durch die Übersetzung von Katalogen und Broschüren wird Gästen aus dem Ausland signalisiert, dass ihre Kultur und Sprache respektiert wird. Das Hotelangebot wird gut verständlich dargelegt und die Broschüre dient vor Ort gern auch als Kommunikationshilfe. Um eine kulturelle Brücke zu schlagen ist es außerdem wichtig, auf internationales Personal zu setzen.

Imagepflege – gute Bewertungen durch klare Informationen

Ein Hotel profitiert wie kein anderer Betrieb von guten Bewertungen. Wenn Menschen für einen längeren Zeitraum ein Zimmer mieten, möchten sie sich dort wohlfühlen. Mit der Qualität des Hotels steht und fällt der Urlaub. Lässt ein Hotel seine Werbematerialien nicht professionell übersetzen, sind peinliche Fehler möglich. Das sorgt im ersten Moment für einen Lacher, im zweiten Augenblick aber für ein schlechtes Image.


Natürlich fragt sich der Gast, warum ein renommiertes Unternehmen nicht das Geld in eine professionelle Übersetzung investiert. Auf der anderen Seite stärkt es die Reputation, wenn auch ausländische Gäste mit maximalem Komfort willkommen geheißen werden. Zuletzt lassen sich Missverständnisse vermeiden, indem auf Übersetzungen von erfahrenen Translatoren gesetzt wird. Automatisierte Übersetzungen können schnell echte Fehler in einen Text einbauen, der dann für Verwirrung sorgt.

Am Ende besteht das Ziel doch immer darin, international gute Bewertungen aufzubauen. Das zeigt auch Urlaubern aus dem Ausland, dass in diesem Hotel Wert auf Qualität gelegt wird. Die Anzahl der Buchungen steigt und die Investition in die Übersetzung amortisiert sich schnell.

Fazit: Ohne Übersetzung geht es nicht

Wer als Hotel gegen die Konkurrenz bestehen will, muss auf Kundenkomfort setzen. Dazu gehört die Übersetzung des Werbematerials ebenso wie die Sauberkeit der Zimmer. Nur auf nationale Gäste zu setzen, rentiert sich fast nicht mehr. Das internationale Publikum ist eine sehr wichtige Zielgruppe, die nie vernachlässigt werden sollte. Die Investition in eine Übersetzung zahlt sich aus, langfristig und dauerhaft.


Wo Moderne auf Tradition trifft, ist Lösungsvielfalt gefragt.Bild: Mitsubishi Electric LES

Advertorial

Die Parklio-Parkbügel sind Teil einer Parkraumbewirtschaftung – und daher besonders gut für die Verwaltung von Hotelparkplätzen geeignet. Foto: Blömen VuS

Fachwissen

Foto: Global Revenue Forum Luzern. Quelle: SHL Schweizerische Hotelfachschule Luzern.

Fachwissen

Im Bistro Ingold im Maritim in Ingolstadt wird bayerische Gemütlichkeit in ein zeitgemäßes Raumflair verwandelt. So ist das Karo-Muster des Teppichs ein eigens entwickeltes Unikat – und die Zirbenholz-Oberflächen gehen mit den metallisch schimmernden Leuchten ein harmonisches Zusammenspiel ein. Foto: vision photos

Neubau/Sanierung

Das Clipper Boardinghpuse Hamburg-Michel befindet sich mitten im Portugiesenviertel zwischen Alster und Elbe. Foto: Geberit

Bad/Wellness/Spa

Im Lindner me and all Hotel Kiel sorgt ein HVRF-Wärmepumpensystem für zukunftssicheres Heizen und Klimatisieren. Bildnachweis: Mitsubishi Electric

Advertorial

Beim Stadthotel Haslach stellten baurechtliche Bestimmungen das Projekt vor große Herausforderungen.

Advertorial

Zur Simulation eines Außenraumzugangs wird auf die Akustikdecken ein künstlicher Himmel mit virtuellen tageszeitabhängigen Lichtverläufen projiziert. Über Simulationen in Lichtberechnungs-Programmen, Bemusterungen im Licht 01-Lab und vor Ort konnte das innovative Beleuchtungskonzept ausgearbeitet und zur Projektreife gebracht werden. Bildquelle: Jakob Börner

Neubau/Sanierung

Bildquelle: Miditec Datensysteme GmbH

Neubau/Sanierung

Foto: Vanessa Stemmer - Tourismus, Kultur und Marketing Bodman-Ludwigshafen

Fachwissen

Das 5-Sterne-Hotel Rosewood Vienna befindet sich direkt am Wiener Petersplatz in einem Gebäude aus dem 19. Jahrhundert. Jahrhundert, in dem einst Mozart wohnte. Foto: Toto

Bad/Wellness/Spa

Zusammenarbeit besiegelt (v.l.): Elvaston Associate Raphael Bickel, gastrodat CEO Herbert Stegfellner & SiTec Geschäftsführer DI Martin Siebenbrunner. Foto: privat

Fachwissen