elevatr Fellowship: Neue Plattform für junge Hospitality-Enthusiasten

Hotellerie

elevatr präsentiert viermonatiges hybrides Networking- und Weiterbildungsprogramm. Unter dem Motto „Connect. Learn. Grow." werden 50 Nachwuchstalente mit Top-Leadern aus der Branche vernetzt.

Die Gründerinnen Nina Fiolka und Laura Schmidt von der Hospitality Community Plattform „elevatr“, dem gleichnamigen Coffee-Table-Magazin sowie dem Hospitality B2B-Festival „upnxt“ erweiterten ihr aktuelles Engagement für den Hotellerienachwuchs erfolgreich am 31. Januar 2024 in der Villa Viva Hamburg. Die Teilnehmenden erwarteten eineinhalb Tage mit spannenden Deep Dive Sessions von ausgewiesenen Experten und Visionären wie Benjamin Adrion, Viva con Agua-Founder und Carolin Stüdemann, geschäftsführender Vorstand von Viva con Agua sowie eine Plattform zum gegenseitigen Austausch.

Laura Schmidt, Mitgründerin von elevatr, ist überzeugt, dass das elevatrFellowship einen nachhaltigen Beitrag zur Entwicklung der Branche und Weiterentwicklung ihrer Persönlichkeiten leisten wird: „Das Programm schafft eine dynamische Plattform für den Austausch von Ideen, Wissen und Erfahrungen, die für zukünftigen Führungskräfte in der Branche entscheidend sind.“

„Wir wollen darüber hinaus ein breites Spektrum an relevanten Themen bieten, bei denen es nicht nur um Marketing oder Management geht – auch relevante und aktuelle Themen wie Diversity, KI oder Nachhaltigkeit gehören zu unserem umfangreichen Programm“, fügt Nina Fiolka, Fachjournalistin und Mitgründerin von elevatr hinzu.

Das Networking- und Weiterbildungsprogramm ist in drei Phasen unterteilt:

Connect: Networking auf höchstem Niveau

Das elevatrFellowship bietet eine einzigartige Plattform für die Verbindung von jungen Talenten mit etablierten Größen der Hospitality-Branche. Die Teilnehmenden haben die Gelegenheit, sich untereinander und mit herausragenden Persönlichkeiten der Branche zu vernetzen.

Learn: Zukunft gestalten durch Wissen

Das Fellowship bietet innovative Lernmöglichkeiten, um Fachkompetenzen zu vertiefen, die Resilienz und Anpassungsfähigkeit zu stärken sowie ein Zukunfts-Mindset zu entwickeln. In fundierten Online-Sessions teilen Vordenkerinnen und Vordenker aus verschiedenen Disziplinen ihr Wissen.

Grow: Individuelle Entwicklung fördern

Über einen Zeitraum von vier Monaten erhalten die Fellows aktive Unterstützung von ausgewiesenen Branchenpersönlichkeiten. Diese Begleitung ermöglicht eine Reflexion über persönliche Visionen, Werte und den individuellen beruflichen Weg. Von Cool Lifestyle bis High-End Luxury, von Konzern bis Individualhotellerie – es wird eine vielfältige Perspektive geboten.

Unter den prominenten Mentoren und Förderern des elevatrFellowship finden sich namhafte Persönlichkeiten aus der Branche wie Frank Marrenbach (Althoff Hotels), Hendrik Scharnke (Konen & Lorenzen), Jörg T. Böckeler (Dorint Hospitality), Anne Wahl-Pozeg & Ben Brahim (Accor), Karl-Heinz Pawlizki (Arabella Hospitality), Erik Florvaag (The Chocolate on the Pillow Group) und Jens Sroka (Heimathafen Hotels).

Das Programm soll zukünftig regelmäßig stattfinden. Interessierte können sich zum jeweiligen Turnus über die Website von elevatr bewerben. Die Teilnahme ist für Young Professionals und Quereinsteigende, die sich auch ein Netzwerk aufbauen wollen. Dank der zahlreichen Förderpartner kostet die Teilnahme am viermonatigen hybriden Fellowship lediglich 199 Euro. Der Abschluss des ersten Fellowships findet im Rahmen des upnxt24 Festivals statt. Das nächste upnxt Festival am 11. & 12. Juni 2024 im Science Congress Center Munich in München ist bereits über die Website von elevatr buchbar.

www.elevatr.com


Wo Moderne auf Tradition trifft, ist Lösungsvielfalt gefragt.Bild: Mitsubishi Electric LES

Advertorial

Die Parklio-Parkbügel sind Teil einer Parkraumbewirtschaftung – und daher besonders gut für die Verwaltung von Hotelparkplätzen geeignet. Foto: Blömen VuS

Fachwissen

Foto: Global Revenue Forum Luzern. Quelle: SHL Schweizerische Hotelfachschule Luzern.

Fachwissen

Im Bistro Ingold im Maritim in Ingolstadt wird bayerische Gemütlichkeit in ein zeitgemäßes Raumflair verwandelt. So ist das Karo-Muster des Teppichs ein eigens entwickeltes Unikat – und die Zirbenholz-Oberflächen gehen mit den metallisch schimmernden Leuchten ein harmonisches Zusammenspiel ein. Foto: vision photos

Neubau/Sanierung

Das Clipper Boardinghpuse Hamburg-Michel befindet sich mitten im Portugiesenviertel zwischen Alster und Elbe. Foto: Geberit

Bad/Wellness/Spa

Im Lindner me and all Hotel Kiel sorgt ein HVRF-Wärmepumpensystem für zukunftssicheres Heizen und Klimatisieren. Bildnachweis: Mitsubishi Electric

Advertorial

Beim Stadthotel Haslach stellten baurechtliche Bestimmungen das Projekt vor große Herausforderungen.

Advertorial

Zur Simulation eines Außenraumzugangs wird auf die Akustikdecken ein künstlicher Himmel mit virtuellen tageszeitabhängigen Lichtverläufen projiziert. Über Simulationen in Lichtberechnungs-Programmen, Bemusterungen im Licht 01-Lab und vor Ort konnte das innovative Beleuchtungskonzept ausgearbeitet und zur Projektreife gebracht werden. Bildquelle: Jakob Börner

Neubau/Sanierung

Bildquelle: Miditec Datensysteme GmbH

Neubau/Sanierung

Foto: Vanessa Stemmer - Tourismus, Kultur und Marketing Bodman-Ludwigshafen

Fachwissen

Das 5-Sterne-Hotel Rosewood Vienna befindet sich direkt am Wiener Petersplatz in einem Gebäude aus dem 19. Jahrhundert. Jahrhundert, in dem einst Mozart wohnte. Foto: Toto

Bad/Wellness/Spa

Zusammenarbeit besiegelt (v.l.): Elvaston Associate Raphael Bickel, gastrodat CEO Herbert Stegfellner & SiTec Geschäftsführer DI Martin Siebenbrunner. Foto: privat

Fachwissen