Plug & Go: Stecken statt schrauben

Plug & Go ist die vorkonfektionierte Lösung für die einfache, schnelle und saubere Installation in Möbel oder Hohlwandsysteme.

Elektrotechnik

 

Bei bestimmten Bauprojekten wiederholt sich die Raumgestaltung. Der Ausbau von Hotel oder Bürogebäuden ist ideal für eine standardisierte Vorgehensweise geeignet. Besonders bei der Elektroinstallation. Möglich macht dies Plug & Go, ein neues vorkonfektioniertes Installationssystem, das die beiden Unternhemen JUNG und Wieland gemeinsam entwickelt haben.

Die nach individueller Bestellung vorkonfektionierten Plug & Go Einheiten werden im JUNG Prüflabor auf Funktion und elektrische Sicherheit getestet.
Die nach individueller Bestellung vorkonfektionierten Plug & Go Einheiten werden im JUNG Prüflabor auf Funktion und elektrische Sicherheit getestet.

 

Vorkonfektionierte Bauausführung ist auf dem Vormarsch und mit dem neuen System von JUNG und Wieland in der Elektroinstallation kein Problem mehr. JUNG bestückt Unterputzdosen mit verschiedenen Komponenten und verdrahtet diese. Dazu passend liefert Wieland die Stecker, Verteiler und Zuleitungen der Grundinstallation. Bei Plug & Go ist alles so vorbereitet, dass Handwerker vor Ort nur noch stecken und nicht mehr schrauben müssen. Alle Komponenten sind industriell vorgefertigt und geprüft. Die Steckbarkeit verkürzt die Montagezeiten um bis zu 70 Prozent und die mechanische und farbliche Kodierung senkt die Fehlerhäufigkeit.

Das innovative LED-System von JUNG gibt Architekten und Investoren Planungssicherheit, denn Termine und Kosten können verlässlich kalkuliert werden. Wo nötig kann die Installation bei Bedarf angepasst oder verändert werden.
Das innovative LED-System von JUNG gibt Architekten und Investoren Planungssicherheit, denn Termine und Kosten können verlässlich kalkuliert werden. Wo nötig kann die Installation bei Bedarf angepasst oder verändert werden.

 

Obwohl die Materialkosten höher sind als bei einer herkömmlichen Installation reduzieren sich die Gesamtkosten um circa 30 Prozent. Und das bei hoher Ausführungsqualität. Sowohl bei einer Neuinstallation, als auch bei Nachrüstung oder Umbau überzeugt das neue, höchst flexible System. Denn mit Plug & Go kann jederzeit und ganz nach Bedarf angepasst oder verändert werden.

Bei der Montage müssen die Komponenten nur noch zusammengesteckt werden. Damit verkürzt sich die Installationszeit um bis zu 70 Prozent.
Bei der Montage müssen die Komponenten nur noch zusammengesteckt werden. Damit verkürzt sich die Installationszeit um bis zu 70 Prozent.

 

Plug & Go macht die Arbeit für den Installateur auf der Baustelle einfach, schnell und sicher. Architekten und Investoren erhalten genau die Planungsgarantie, die bei komplexen Bauvorhaben so wesentlich und entscheidend ist - Projektabläufe werden sicherer, denn Termine und Kosten lassen sich verlässlicher kalkulieren. Anwendung findet das neue vorkonfektionierte System vor allem in Büro- und Verwaltungsgebäuden, Hotels, Krankenhäusern, Shops oder Schulen. Einmal erarbeitete Konzepte und Strukturen sind auf ähnliche Gebäudetypen leicht übertragbar.

In den Niederlanden ist das System bereits erfolgreich in den Markt eingeführt.

JUNG, www.jung.de


Anzeige HFZ-G1-728x250 GAS

Auf einem zauberhaften Fleckchen Erde steht der Öschberghof in Donaueschingen. Jetzt wurde er durch Allmann Sattler Wappner modernisiert und erweitert. Im Gutachterverfahren hatten die Münchner Architekten u.a. mit einer Orientierung an den dezenten Bestandsbauten überzeugt. Foto: Der Öschberghof

UNTERNEHMEN UND PRODUKTE

Bild: VEKA AG // dasHolthaus GmbH

Neubau/Sanierung

Der dekorative Look bietet ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten: von Living über Gastro/Hotel bis zu Büroanwendungen. Foto: Serge Ferrari

Einrichtung

61 Meter ragt das Gebäude als höchstgelegenes innerstädtisches Gebäude unweit des Hauptbahnhofs aus dem Stuttgarter Talkessel auf. Auf den ersten sechs Etagen hat die Deutsche Hospitality-Hotelgruppe das Jaz Stuttgart eröffnet. Zahlreiche Häfele Produkte schaffen im gesamten Hotel Komfort und hochwertige Funktionalität. Foto: Häfele

Neubau/Sanierung

Das immobilienbefreite Hotelzimmer «Burst Suite»: Das erste «Null-Stern»-Cover vor den Churfirsten. Foto: Toggenburg Tourismus

Hotellerie

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.