Digitaler Lesezirkel

Hotellerie

 

Das norddeutsche Digital-Unternehmen sharemagazines bietet über die gleichnamige App für iOS- und Android-Geräte einen digitalen Lesezirkel an, der in verschiedensten Locations verfügbar ist – darunter Restaurants und Hotels. Über die App können Leser von ihrem eigenen Smartphone oder Tablet aus kostenlos auf eine Bibliothek mit mehr als 450 deutschen und internationalen Magazinen und Tageszeitungen zugreifen. Mittels eines „Locationfinder“ kann der Anwender sehen, ob er sich an einem der mehr als 1.000 Standorten befindet, an denen der Service bereits verfügbar ist. Dadurch bietet die App ein neuartiges Leseerlebnis für ihre User und ermöglicht es den Betreibern der Locations, Kosten zu sparen, mehr Service zu bieten und umweltfreundlicher zu werden.

„Unsere App bietet einen attraktiven Mehrwert für unsere Kunden. sharemagazines ist umweltschonend, platz- und kostensparend. Unsere App ist intuitiv bedienbar und klar strukturiert. Das Feedback der Verlage ist dabei ebenso positiv, wie das der Locations“, betont sharemagazines Geschäftsführer Jan van Ahrens.

Unterhaltung in der Kaffeepause

Mit sharemagazines können Gastrobetriebe ihre Attraktivität steigern, indem sie ihren Kunden den interessanten Mehrwert eines digitalen Lesezirkels anbieten. Gäste werden durch die Möglichkeit, während ihrer Kaffeepause ihre Lieblingszeitschrift lesen zu können, ohne sie selbst mitbringen zu müssen, animiert, länger zu verweilen und mehr zu konsumieren. Dadurch kann ein Unternehmen neben seiner Attraktivität auch seinen Umsatz steigern. Dank der großen Auswahl an Zeitungen und Magazinen in der digitalen Bibliothek können die Gäste individuell auswählen, was sie gerade lesen möchten und die Location selbst muss sich nicht mehr um die Vielfalt und Aktualität in der Auslage kümmern.

sharemagazines 02

Attraktivität durch Fortschrittlichkeit

Der Schritt hin zu digitalen Zeitschriften und Informationsmaterialien findet auch in der Hotellerie und im Krankenhausmanagement immer stärkeren Einzug. Zusätzlich zu dem vorhandenen Angebot können Hotels und Krankenhäuser ihre eigenen Service- und Informationsbroschüren in der digitalen Bibliothek von sharemagazines anbieten und so ihren Bedarf an Printmedien minimieren. Da das Umweltbewusstsein in der Gesellschaft zusehends geschärft wird, stellt die Reduktion von Printmedien nicht nur einen ökologischen Faktor dar, sondern berücksichtigt die Ansprüche der Gäste an Umweltfreundlichkeit. Neben der Kostensenkung und der verringerten CO2-Emissionen durch den Wegfall von Druck- und Transportkosten, ist die gesteigerte Attraktivität durch Fortschrittlichkeit auch für Hotels und Krankenhäuser von Vorteil. Da Patienten und Besucher die sharemagazines App auf ihren eigenen Smartphones und Tablets nutzen, werden die Zeitungen und Magazine nicht durch viele verschiedene Hände gereicht. Dementsprechend wird der digitale Lesezirkel als besonders hygienisch empfunden.

Entspannt unterwegs

Für Reisende könnte sharemagazines in Zukunft sogar unterwegs von Bedeutung sein, da Betreiber von Zug- und Busverkehr sowie Bahnhöfe und Haltestellen zu Locations werden können – das erste Busunternehmen, der Regionalverkehr Münsterland, stellt seinen Fahrgästen das digitale Leseangebot bereits auf einigen Linien zur Verfügung. Auch Betreiber von Flughäfen und Fluggesellschaften haben Interesse signalisiert, den Service anbieten zu wollen.

Was sharemagazines bietet

Insgesamt stellt sharemagazines eine Neuerung im Bereich der Digitalisierung von Printmedien dar, die in unterschiedlichen Bereichen des Alltags und für verschiedene Betriebe attraktiv ist. Mit ihrem zukunftsweisenden Konzept gewannen die Gründer Ende 2013 einen Gründerpreis der Universität Oldenburg und haben ihr Angebot seither stetig vergrößert. Inzwischen gibt es sharemagazines deutschlandweit und die GreenLine Hotels, die EWE, Devolo, die Celona Gastro GmbH, die Deutsche Telekom und die divibib GmbH gehören neben anderen zu den Partnern, die sharemagazines anbieten und unterstützen. Zu den insgesamt mehr als 400 Magazinen und Tageszeitungen gehören bekannte Publikationen wie der Stern, 11 Freunde, GEO, Business Punk oder die Hamburger Morgenpost.

Zu den Kosten

Ein Restaurant oder ein Hotel wird für 39,90€ im Monat zur sharemagazines Location und bietet seinen Patienten beziehungsweise Gästen so kostenlosen Zugriff auf das immer größer werdende Angebot. Für Kliniken und Hotels wird der monatliche Abschlag je nach Anzahl der Betten oder Zimmer individuell errechnet. Die Einrichtung des Service wird von sharemagazines übernommen und kann wahlweise über Bluetooth, WLAN oder GPS vollzogen werden.

www.sharemagazines.de


Anzeige HFZ-G1-728x250 GAS

Das Geberit DuoFresh Modul sorgt für stets frische Luft im Gäste-WC und kann mit unterschiedlichen Betätigungsplatten kombiniert werden, hier mit der Geberit Sigma50. Foto: Geberit

Bad/Wellness/Spa

In der Lobby tragen Laser-Downlights von iGuzzini die tageslichthelle Stimmung weiter. Am Abend zeigt sich die Allgemeinbeleuchtung stufenweise gedämpfter und in der Bar im Split-Level wird die Helligkeit der Raumgrenzen so stark abgesenkt, dass jedwede Spiegelung in den Panoramascheiben vermieden wird.

Beleuchtung

Andreas Ewald, Geschäftsführender Gesellschafter der Engel &Völkers Hotel Consulting GmbH

Fachwissen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen