Jetzt kommt der papierlose Kassenbon für Restaurant und Café

Logistik

 

Der herkömmliche Kassenzettel hat vermutlich bald ausgedient. Mit admin hat die Software-Agentur A&G für digitale Zukunftslösungen nach eigenen Angaben die erste massentaugliche und händlerübergreifende App zum papierlosen Quittieren entwickelt. A&G-Chef Amir Karimi: „admin wird den Handel nachhaltig verändern. Wir schaffen eine digitale Schnittstelle zwischen Geschäft und Verbraucher, senken Kosten und beschleunigen den Kaufvorgang an der Kasse.”

Die neue Technologie besteht aus zwei Komponenten: Einer Softund Hardwarelösung für die Verkaufskassen – und einer Handy-App sowie Webapplikation für die Verbraucher. Bei jedem Bezahlvorgang sendet die A&GSoftware einen digitalen Bon an das Smartphone des Kunden. Dazu muss dieser sein Mobiltelefon nur kurz an ein NFC-Lesegerät halten, das an das Kassensystem angeschlossen ist. Diese sogenannte Nahfeldkommunikation garantiert eine sichere, kabellose Übertragung und ist auch ohne mobile Internetverbindung möglich.

Die neue Technik spart vor allem Geld und Vorhaltungskosten für Papier, Farbrollen und die Wartung der Kassengeräte. Der Aufwand für das Rechnungswesen wird ebenfalls deutlich geringer und kostengünstiger, lassen sich mithilfe der A&GSoftware Daten doch direkt der Buchhaltung freigeben.

Gleichzeitig kommt der digitale Kassenbon der Umwelt zugute, denn die Schweiz ist mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von 194 Kilogramm einer der größten Papiersünder der Welt. Außerdem werden viele Bons noch immer auf gesundheitsschädlichem Thermopapier gedruckt, das die Umwelt zusätzlich belastet.

Mit admin kann man auch einen besseren Service bei Umtausch oder Rückgabe anbieten. Denn Nutzer der App haben jederzeit Zugriff auf ihre digital archivierten Garantiequittungen und Einkaufszettel. Anders als bei der Papier-Variante kann so kein Beleg mehr verloren gehen. Im Gegenteil: Die admin-App bietet sogar die Möglichkeit, sich über ablaufende Umtauschfristen und Garantien benachrichtigen zu lassen.


Anzeige HFZ-G1-728x250 GAS

Das neue RiKu Hotel im oberschwäbischen Pfullendorf öffnete Ende Dezember 2018 seine Türen. Auf einer Grundfläche von rund 3.600 Quadratmetern bietet das Hotel Platz für 60 komfortable Doppelzimmer. Foto: Geberit

Bad/Wellness/Spa

Touristen, die besonderen Wert legen auf ein exklusives Ambiente, sind in Maastricht und in der ehemaligen Klosteranlage genau richtig. Foto: Etienne van Sloun

Neubau/Sanierung
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen