Das Barceló Bilbao Nervión punket mit seiner perfekten Lage

Foto: Roberto Lara FOTOGRAFIA

Hotelporträt

 

Dieses siebenstöckige Hotel thront über dem Fluss Nervion, und einige der 350 Zimmer bieten einen spektakulären Blick auf die Stadt Fußgängerbrücke Zubizuri und das Guggenheim Museum. Das Barceló Bilbao Nervion am Paseo Campo Volantí liegt in einem ruhigen Wohnviertel. Von dort aus sind die meisten Sehenswürdigkeiten fußläufig zu erreichen. Das Guggenheeim-Museum ist etwa 900 Meter, das naheliegende Rathaus ca. 200 Meter und die Bahnstation und die Metro ca. 500 Meter vom Hotel entfernt. Auch die Altstadt ist in 10 Minuten zu Fuß zu erreichen - eine günstige Lage, um alle Facetten der Stadt erkunden zu können.

Barceló Bilbao Nervión, Außenansicht. Foto: Roberto Lara FOTOGRAFIA

Barceló Bilbao Nervión, Außenansicht. Foto: Roberto Lara FOTOGRAFIA


Hotelgäste werden durch eine beleuchtete Darstellung des Flusses Nervion am Eingang empfangen. Die weitläufige Lobby mit einladenden Sitzbereichen laden zum Verweilen ein. Die Lobby wird von einem Wandgemälde des spanisch-baskischen Malers und Bildhauers Agustín Ibarrola dominiert.

Barceló Bilbao Nervión, Lobby. Foto: Roberto Lara FOTOGRAFIA
Barceló Bilbao Nervión, Lobby. Foto: Roberto Lara FOTOGRAFIA


Das beeindruckende Wandbild ist vom Oma-Wald im Baskenland inspiriert. Am Eingang wird man auch von einer freundlichen Kuh empfangen, die jeden Gast gleich bei seiner Ankunft willkommen heißt.

Bildquelle: Alberto Nó
Bildquelle: Alberto Nó


Auch wenn sich der Check-in-Prozess etwas verzögert hat, verlief dieser dank des freundlichen und aufmerksamen Personals reibungslos. Da mein Zimmer (auch aufgrund eines Upgrades) noch nicht fertig war, habe ich diese Zeit genutzt, um im legendären Café-/Restaurant Iruña neben den Albia-Gärten zum Mittag zu essen. Das im Jahr 1903 gegründete Café ist inzwischen eine alteingesessene Institution. Viele Einheimische wie auch vorbei schlendernde Touristen gönnen sich hier kleine Tapas, einen Cortado oder ein Gläschen Wein.

Barceló Bilbao Nervión, Eingang. Foto: Roberto Lara FOTOGRAFIA

Barceló Bilbao Nervión, Eingang. Foto: Roberto Lara FOTOGRAFIA

Zimmer mit Panoramablick

Zurück zum Hotel habe ich die Zimmerschlüssel erhalten und mich in der komfortablen Junior-Suite eingerichtet. Das umfassend renovierte Hotel verfügt über 350 Zimmer in verschiedenen Kategorien, darunter Deluxe,- und Superior-Zimmer (21 m²) sowie Suiten (50 m², für bis zu 5 Personen, darunter 3 Kinder) und Deluxe-Suiten mit 43 m² Wohnfläche für 2 Erwachsene mit Panoramablick.

Barceló Bilbao Nervión, Suite. Foto: Roberto Lara FOTOGRAFIA

Barceló Bilbao Nervión, Suite. Foto: Roberto Lara FOTOGRAFIA


Die Zimmer im Barceló Bilbao Nervion sind gut durchdacht und so angelegt, dass sie geräumig und einladend wirken, dort eine angenehme Zeit zu verbringen. Warme Eschenholzböden und beigefarbene, strukturierte Fliesen reflektieren den Sonnenschein, der durch große Fenster hereinströmt. Farbtupfer in Form von hellgrünen Teppichen und kleineren Versionen der Holzskulptur verleihen der ansonsten modernen und leicht futuristischen Einrichtung Charakter und einen Hauch von lokaler Kultur. Einige der Zimmer verfügen über kreative, offen gestaltete Bäder. Die Suiten (fünf pro Etage) bieten einen Blick auf den Fluss Nervion und das Stadtzentrum. Alle Zimmer verfügen über die gewohnten Annehmlichkeiten wie Safe, Fernseher und zentrale Klimaanlage.

Restaurant mit baskischer Küche und großem Frühstücksbüffet

Das Hotel verfügt über einen Konferenzraum von 900 m², Fitnessstudio und dem Restaurant Ibaizabal, in dem auch das Frühstück eingenommen wird. Im Restaurant werden Gerichte aus der baskischen und der internationalen Küche serviert. Beeindruckend ist auch die Weinsammlung, wo Gäste sicherlich den passenden Wein aus der erlesenen Weinkollektion finden werden. Auch das Frühstücksbüffet lässt keinen hungrig zurück.

Barceló Bilbao Nervión, Restaurant. Foto: Roberto Lara FOTOGRAFIA

Barceló Bilbao Nervión, Restaurant. Foto: Roberto Lara FOTOGRAFIA

Guggenheim-Museum verzückt mit seiner avantgardistischen Architektur

Seit dem Bau dieses Guggenheim-Museums im Jahr 1997 hat sich Bilbao stark verändert. Heute zeichnet sie sich heute durch bahnbrechende Strukturen aus, die von renommierten Architekten geschaffen wurden und als ein internationaler Maßstab für Modernität gelten. Das Museum ist eines der eindrucksvollsten Beispiele für die Architektur des 20. Jahrhunderts, wo 33.000 hauchdünne Titanplatten verwendet wurden, um seine kuriosen geschwungenen Formen zu schaffen. Im Inneren befindet sich eine der bedeutendste Privatsammlungen moderner und zeitgenössischer Kunst der Welt.

Was ihr jedoch ihren einzigartigen Charakter verleiht, ist die Kombination aus Avantgarde und dem traditionellen Flair ihrer Altstadt mit ihren charmanten Gassen und Bars. In den Bars und kleinen Restaurants werden neben den traditionellen, etablierten Pintxos auch neuartige Kreationen angeboten. Es ist ein Vergnügen, durch die so genannten "Sieben Straßen" zu spazieren und Gebäude wie die Kathedrale oder das elegante, von der Pariser Oper inspirierte Theater, Arriaga, sowie eine Mischung aus Geschäften und Cafés zu entdecken.

Barceló Bilbao Nervión, Außenansicht. Foto: Roberto Lara FOTOGRAFIA

Barceló Bilbao Nervión, Außenansicht. Foto: Roberto Lara FOTOGRAFIA

Bilbao beeindruckt mit moderner Architektur

Die Ästhetik und Funktionalität Bilbaos wird auch durch weitere bedeutende Bauwerke wie bspw. den Euskalduna-Palast, die Türme von Isozaki und Pelli, die Zubizuri-Brücke von Calatrava, die Brücke La Salve, den Iberdrola-Turm, den Mercado de la Ribera oder neue Kulturzentren wie die Alhóndiga von Philippe Starck, die aus einem alten Weinlager gebaut wurde, sichtbar.

Lebendige Altstadt

Andererseits ist Bilbao ohne seine charakteristische Altstadt mit ihrer mehr als 700-jährigen Geschichte nicht denkbar. Es ist ein Vergnügen, durch die so genannten "Sieben Straßen" zu spazieren und emblematische Gebäude wie die Kathedrale oder das eleganteste, von der Pariser Oper inspirierte Theater, das Arriaga, sowie eine Mischung aus Geschäften und Cafés zu entdecken, die von den traditionellsten bis zu den coolsten reichen. An Samstagen bereichern auch viele musikalische Gruppen die Stadt.

Vielfältige Baskische Küche

Der Beweis dafür, dass die Gastronomie im Baskenland eine Kunstform ist - es ist einer der Orte der Welt mit den meisten Michelin-Sternen pro Person - ist die Stadt Bilbao selbst. Zwischen lebhaften Tascas, familiengeführten Restaurants und renommierten Köchen finden Feinschmecker hier ihren Platz in der Welt. Vor allem, wenn man noch die Möglichkeit hat, den Mercado de la Ribera zu besuchen, ein wunderschönes Gebäude, in dem man seine Einkäufe für Sie zubereiten kann oder wo Sie bei Live-Musik eine Auswahl an Pintxos und Txakoli-Wein probieren können.


Anzeige HFZ-G1-728x250 GAS

Bildquelle: saalbach.com Christian Wöckinger

Neubau/Sanierung

Kunden, die an ihrer Immobilie Ladeinfrastruktur für E-Mobilität zur Verfügung stellen wollen, können bei eparkstation zwischen drei Anwendungsfällen wählen. Alle Bildrechte: eparkstation - EM-Gruppe und iSATT GmbH

Elektrotechnik

Der Mittelmastschirm Centro ist neu im Sortiment von Caravita und verschattet größere Außenbereiche in der Gastronomie.

Einrichtung

Blick in einen der 160 Smart Rooms mit seinen knapp 14 Quadratmetern. Dem Planungsduo Cord und Rolf Glantz (GEPLAN DESIGN) ist es gelungen, räumliche Weite und ein großzügiges Raumgefühl hervorzurufen. Zentrales Raumelement ist der Alkoven: die direkt vor dem Panoramafester platzierte, rundum gepolsterte und super bequeme Bettnische. Foto: Studio-khf.de

Neubau/Sanierung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.