Frische Luft für jedes WC im Hotel und in der Gastronomie

Das Geberit DuoFresh Modul sorgt für stets frische Luft im Gäste-WC und kann mit unterschiedlichen Betätigungsplatten kombiniert werden, hier mit der Geberit Sigma50. Foto: Geberit

Bad/Wellness/Spa

Schlechte Gerüche im Hotelbädern und Gastronomie-WCs sind unangenehm. Abhilfe schafft das neue Geberit DuoFresh Modul. Es saugt die belastete Luft direkt in der WC-Keramik an, reinigt diese und leitet sie frisch zurück in den Raum. Das DuoFresh Modul ist mit vielen Betätigungsplatten der Reihe Sigma kombinierbar. Dank den vielseitigen Auswahlmöglichkeien an Betätigungsplatten der Reihe Geberit Sigma steht jedem Hotel- und Gastronomiebetrieb eine große Designauswahl für die individuelle Gestaltung des WCs zur Verfügung.

Die Geruchsabsaugung setzt dort an, wo schlechte Gerüche entstehen: in der WC-Keramik. Ein leiser Lüfter saugt die belastete Luft über das Zulaufrohr des Unterputz-Spülkastens direkt aus der WC-Keramik ab. Dank des hochwertigen Keramikwabenfilters, der direkt unter der Betätigungsplatte befestigt ist, werden Gerüche zuverlässig neutralisiert, bevor die gereinigte Luft wieder über das DuoFresh Modul in das Bad zurückgeleitet wird. So findet auch der nächste Gast einen wohlriechenden Raum vor. Für konstant frische Luft im Bad sollte der Filter circa einmal jährlich gewechselt werden. Dazu wird die Betätigungsplatte einfach zur Seite geklappt und der Filter herausgenommen.

Das Geberit DuoFresh Modul hat nur eine geringe Aufbauhöhe von vier bis fünf Millimetern und kann auch bei Geberit Sigma Unterputz-Spülkästen nachgerüstet werden, sofern ein Elektroanschluss vorhanden ist. Foto: Geberit
Das Geberit DuoFresh Modul hat nur eine geringe Aufbauhöhe von vier bis fünf Millimetern und kann auch bei Geberit Sigma Unterputz-Spülkästen nachgerüstet werden, sofern ein Elektroanschluss vorhanden ist. Foto: Geberit

Einfache Installation, große Designvielfalt

Das Geberit DuoFresh Modul hat einen eleganten schmalen Rahmen, auf den wahlweise die Betätigungsplatten Sigma01, Sigma10, Sigma20, Sigma21, Sigma30 und Sigma50 werkzeuglos montiert werden. Der Rahmen steht in hochglanz-verchromt oder anthrazitgrau zur Verfügung. Das Design kann damit passend zum Stil des Hotelbads oder Gäste-WCs ausgewählt werden. Für den Einbau des Geberit DuoFresh Moduls ist als einzige Voraussetzung ein Stromanschluss am WC notwendig, der bei Bedarf auch nachträglich installiert werden kann.

Ein Lüfter saugt die belastete Luft direkt aus der WC-Keramik an und reinigt diese über einen Keramikwabenfilter. Die frische Luft wird dann wieder in den Raum zurückgeführt. Foto: Geberit
Ein Lüfter saugt die belastete Luft direkt aus der WC-Keramik an und reinigt diese über einen Keramikwabenfilter. Die frische Luft wird dann wieder in den Raum zurückgeführt. Foto: Geberit

Mehr Varianten für mehr Komfort

Geberit DuoFresh gibt es in zwei unterschiedlichen Ausführungen: eine klassische Variante, die über einen externen Schalter, wie beispielsweise den Lichtschalter, von Hand aktiviert wird, und eine Comfort-Variante, bei der über eine eingebaute Benutzererkennung die Geruchsabsaugung automatisiert startet. Als weitere Highlights enthält die Comfort-Variante ein Orientierungslicht am Einbaurahmen und eine Bluetooth-Schnittstelle. Dank des DuoFresh Moduls sind keine zusätzlichen Installationselemente hinter der Wand mehr notwendig – ein nachträglicher Einbau ist daher jederzeit und unkompliziert möglich.
Für noch mehr Frische ist die Geruchsabsaugung zusätzlich zusätzlich mit einem Einwurfschacht für Spülkasten-Sticks ausgestattet. Der Geberit DuoFresh Stick gibt nach und nach Frischeduft an das Spülwasser ab, das mit jeder Spülung in der WC-Keramik verteilt wird. Der Stick bleibt dabei hygienisch sicher und unsichtbar im Spülkasten verborgen. So kann auf andere Duftquellen auf dem Gäste-WC verzichtet werden.

Geberit, www.geberit.com

 


Anzeige HFZ-G1-728x250 GAS

Die schwarzen Aluminium-Fassadenelemente mit feingekörnter Oberfläche wurden einer aus einem Lavablock geschnittenen Scheibe mit ihren Luftblasen nachempfunden. Ein Scan der Scheibe diente als Vorlage. Jedes der dekorativen Elemente, die gleichzeitig Sonnenschutz bieten, ist unterschiedlich. Foto: Gunnar Sverisson photographer für iGuzzini

Beleuchtung

In den halböffentlichen Bereichen hängen Urinale von TOTO, die randlos und an allen Stellen frei zugänglich und damit gut zu reinigen sind. Die CEFIONTECT-Glasur und der angeformte Geruchsverschluss bieten optimale Hygiene. Fotos: TOTO

Bad/Wellness/Spa

Im Januar eröffnete mit dem K7 das erste Boutique Hotel in der hessischen Kurstadt Bad Nauheim. Am gleichen Standort eröffnete 1855 einst das legendäre und exklusive Hotel Europäischer Hof. Foto: Anja Epkes

Bad/Wellness/Spa

Fotos: Suiteseven / D. Perbelini

Elektrotechnik

Auf gewohnt schlichte Eleganz setzte Designer Luc Ramael bei seinem Entwurf der Wandleuchte Breess für Delta Light. Die hauchdünne Leuchte im Hoch- oder Querformat kann in allen Richtungen montiert werden. Foto: Delta Light

Beleuchtung

Das Hotel Ottilia befindet sich im denkmalgeschützten Gebäude-Ensemble der ehemaligen Brauerei Carlsberg im gleichnamigen Kopenhagener Stadtteil. Hier zu sehen: Eingang und Fassade mit runden Panorama-Fenstern. Bildquelle: Hotel Ottilia / Sasha Maslov

Design/Ambiente

The Ritz Carlton Moskau. Fotografie: Monika Nguyen

Design/Ambiente
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen