Motel One München: Campus Restaurant

Design/Ambiente

Für das Münchner Hauptquartier der Hotelkette wurden das Konferenz- und Ausbildungszentrum, mehrere Büroetagen, die zentrale Lobby und ein öffentliches Restaurant gestaltet. Aufgabe war es, für alle Bereiche eine Designsprache zu finden, die zur Corporate Identity von Motel One passt und trotzdem eigenständig ist.

Das »Campus Restaurant« richtet sich an drei Nutzergruppen: Für Hotelgäste und normale Besucher soll es eine attraktive Restaurant- und Baradresse sein und trotzdem den Mitarbeitern auch als Kantine dienen.


Das Restaurant erstreckt sich über zwei Ebenen. Den Eingang von der Lobby umgibt eine großzügige Glasfront, die sich über die gesamte Höhe des Raumes erstreckt und mit einer großen Geste zum Eintreten auffordert. Auch die Metalllamellen an der Decke laufen von der Lobby aus ins Restaurant durch und ziehen den Besucher in den Raum hinein.

Im Inneren des Restaurants füllt ein Himmel aus opulenten Lampen, die an schwebende Lampions erinnern, den imposanten Luftraum. Die unterschiedlichen Schirme aus Wellpappe lassen das Licht entlang horizontaler Linien austreten und sorgen so für eine warme, behagliche Atmosphäre. Die horizontalen Linien finden sich in den überdimensionalen Fensterläden wieder, die augenzwinkernd mit der Raumhöhe spielen. Lampions und Fensterläden, aber auch die hohe Rückwand aus Mauerwerk, holen das Außen in den Raum hinein, sodass sich die Gäste ein wenig wie auf einer Piazza fühlen.

 

Im großen Raum können die Gäste zwischen verschiedenen Tischformen und –größen wählen. Je nach Sitz- und Gesprächssituation wurden für jeden Tisch dazu passende Stuhltypen ausgewählt. Den Hintergrund bildet ein attraktiver und markanter Tresen, der auch nach außen Baratmosphäre vermittelt. Da dieser Bereich aber sowohl für Bar und Restaurant als auch für das Frühstücksbuffet funktionieren muss, gliedern ihn drei verschiedene Tischelemente. Diese ermöglichen mit ihren unterschiedlichen Niveaus und Materialien eine variable Bespielung.


Den Übergang zum hinteren Bereich markiert ein mit Fliesen verkleideter Kamin; hinter dem sich anschließenden Holzkern ist die Küche verborgen. Hier sitzt man an langen Tischreihen, die auf zwei große Fenster zulaufen, die den Blick in die Lobby freigeben. Im hinteren Bereich des nun nur noch eingeschossigen Raums wechselt die Atmosphäre. Tief hängende Lampen, ledergepolsterte Sitzbänke, Holzverschalung und Weinkühlschränke kennzeichnen den Bereich, der als Enothek und Bar dient.

Auf der oberen Ebene, die man über eine Treppe erreicht, sind ein kleiner Loungebereich sowie zwei separate Räume für Private Dining untergebracht. Hier verbindet eine Brücke Restaurant und die »One University«, das firmeneigene Ausbildungszentrum.

Das Campus Restaurant bedient mit seinem heterogenen Sitzplatzangebot ganz unterschiedliche Klientel in ganz unterschiedlichen Bewirtungskontexten. Naturmaterialien mit offenen, haptischen Oberflächen übersetzen Atmosphäre und Philosophie der Hotelkette in den Restaurantkontext.

Ippolito Fleitz Group, ifgroup.org

Team: Gunter Fleitz, Peter Ippolito, You Seok Kirschenmann, Tim Lessmann, Yuliya Lytyuk, Emma Nishimoto, Mario Rodriguez, Enrique Sanz Segura, Tanja Ziegler

Lichtplanung: pfarré lighting design, www.lichtplanung.com

Fotos: Zooey Braun, www.zooeybraun.de


Anzeige HFZ-G1-728x250 GAS

Das Geberit DuoFresh Modul sorgt für stets frische Luft im Gäste-WC und kann mit unterschiedlichen Betätigungsplatten kombiniert werden, hier mit der Geberit Sigma50. Foto: Geberit

Bad/Wellness/Spa

In der Lobby tragen Laser-Downlights von iGuzzini die tageslichthelle Stimmung weiter. Am Abend zeigt sich die Allgemeinbeleuchtung stufenweise gedämpfter und in der Bar im Split-Level wird die Helligkeit der Raumgrenzen so stark abgesenkt, dass jedwede Spiegelung in den Panoramascheiben vermieden wird.

Beleuchtung

Andreas Ewald, Geschäftsführender Gesellschafter der Engel &Völkers Hotel Consulting GmbH

Fachwissen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen